Geomantie für Tierhaltung und Landwirtschaft

Warum Geomantie in Landwirtschaft und der Tierhaltung?

Nutz- und Herdentiere sind in ihrem Gesundheitszustand ebenfalls stark von der geomantischen Qualität von Stallungen und Weideflächen geprägt.

In den Atlantis Heilerpraxen verfügen wir über jahrelange Erfahrung in der Kombination wirksamer geomantischer Maßnahmen mit Schritten der Tierheilung.

Gleichermaßen abhängig von der geomantischen Qualität des Standortes ist die Nahrungsmittelproduktion in Gärten oder auf Feldern, in Weinbergen oder in Obstbaumplantagen. Hier kann man in der Regel schon am unterschiedlichen Wachstum, der Anfälligkeit für Schädlingsbefall, Trockenheitsschäden oder Düngebedarf ausmachen, wo Störfelder Stress verursachen.

Auch bei größeren Flächen sind wir aufgrund unserer medialen und energetischen Vorgehensweise in der Lage, den Bestand schnell zu analysieren. Wir beseitigen Störungen und ergreifen Energie lenkende Maßnahmen, die nachhaltig wirksam sind. Da durch größere Störungen im Energiesystem der Erde zuweilen auch von uns getroffene Maßnahmen in Mitleidenschaft gezogen werden können, sollten Anbauflächen in bestimmten Abständen kontrolliert werden.

Im Hinblick auf die Ertragssteigerungen und den in vielen Fällen verringerbaren Pflanzenschutz- und Düngemitteleinsatz ist geomantische Unterstützung in der Nahrungs- und Genussmittelproduktion eine lohnende Investition.

Bitte schildern Sie uns Ihr Problem. Wir unterbreiten Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Bei diesen Heiler/-innen erhalten Sie weitere Informationen:

Stephan Browarczyk, Elisa Egwuatu, Werner Hartung, Stefan Hartung, Janina Haufe, Stephanie Keler de Gomez, Heike Klingenberg-Debertin, Martina Nowak, Anne Stallkamp, Iris Wilhelm, Brigitte Elisabeth Kecht