Seelenrückholung

Seelenrückholung – was ist das?

In der schamanischen Sichtweise der Schöpfung kann uns ein Teil unserer Seele, also ein Teil unserer vitalen Kraft, unserer Lebensessenz, verlassen. Das geschieht durch schwerwiegende körperliche oder emotionale Ereignisse, wie z.B. durch Unfälle, Kriege, schwere Krankheiten, Trauer, Missbrauch, Demütigung ect. Ein Teil unserer Selbst verlässt uns, um zu überleben. In der Folge fühlen wir uns zuerst nicht mehr vollständig, leer, irgendwie vom Leben getrennt. In umgangssprachlichen Formulierungen kommt das oftmals schon unbewusst zum Ausdruck: „Ein Teil von mir ist mit ihm/ihr gegangen“ oder „irgendwie bin ich nicht richtig hier“.

In der weiteren Folge kann „Seelenverlust“ dann auch Krankheit und Depression sowie den Verlust bestimmter Talente nach sich ziehen.

Seelenanteile können uns aber auch weggenommen werden, beispielsweise durch (falsch verstandene) Liebe oder wenn sich jemand an unserer Energie bedient, uns „anzapft“.

Manche Seelenanteile können nach Beendigung der kritischen Situation von allein zu uns zurückkehren. Andere jedoch müssen mit der Hilfe eines Heilers/Schamanen zurückgeholt werden, damit wir wieder ganz werden und Heilung Erfahren können.

Bei diesen Heiler/-innen erhalten Sie weitere Informationen:

Stephan Browarczyk, Elisa Egwuatu, Werner Hartung, Stefan Hartung, Janina Haufe, Stephanie Keler de Gomez, Heike Klingenberg-Debertin, Martina Nowak, Anne Stallkamp, Iris Wilhelm, Brigitte Elisabeth Kecht