Tierbehandlung

Auch zur Tierbehandlung können Sie Heilerinnen und Heiler heranziehen!

Tiere spiegeln die Menschen ihrer Umgebung. Sie nehmen ihre Schwingungen auf und somit oft genug ihre Schmerzen und Krankheiten. Sie leiden unter dem Umfeld ebenso wie Frauchen oder Herrchen.

Viele Tiere sind zunächst etwas überrascht, wenn wir ihnen die Hände auflegen und sie mit wohl tuenden Energien beglücken. Nach der ersten Irritation nehmen sie aber meist gern die Kraftspende auf. Häufig kommt es vor, dass Tiere uns die erkrankten Körperteile oder Organe unter die Hände schieben oder uns anstubsen, bis wir dort hingelangt sind. Wenn sie nach ihrem Empfinden genug haben, geben sie uns das ebenso klar zu verstehen.

Individuell geprägte Tiere wie beispielsweise Hunde, Katzen oder Pferde reagieren nur auf Einzelbehandlungen. Kühe, Schafe oder andere Herdentiere nehmen unsere Energien gemeinschaftlich auf. Mit befreundeten Landwirten konnten wir über längere Zeiträume hinweg testen, wie die unterschiedlichen Tierarten reagieren.

Nicht immer geht es darum, Tierleben zu retten. Wenn der Lebenswille bei Lämmern fehlt oder eine Katze spürt, dass ihre Zeit gekommen ist, dann gehen Tiere. Halten wir sie nicht fest! So wenig, wie wir Menschen in dieser Phase festhalten sollten. Dann dienen unsere Energien zum Loslassen. Viele Tiere haben wir im rechten Moment schon hinüber begleitet und ihre Besitzer trösten können durch Botschaften, die wir übermittelt bekamen.

Im Umfeld unserer Praxen, aber auch in größerer Entfernung behandeln wir Ihre Tiere nach Möglichkeit vor Ort. Direkter Kontakt ermöglicht es, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Außerdem können wir nur so auf energetische Wechselwirkungen zwischen Mensch, Tier und Wohnumfeld hinweisen.

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.