Allgemeine Geschäftsbedingungen der Atlantis Heilerpraxen

(Stand: 01. August 2020)

Allgemeines

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Angebote der Atlantis Heilerpraxis GmbH, Hannover sowie für Angebote der vertraglich mit ihr verbundenen, selbständigen Atlantis Heilerpraxen in Deutschland und der Atlantis Praxis Vorarlberg (Österreich). Die Atlantis Akademie, unter der einige Veranstaltungen und Ausbildungen aufgeführt sind, ist keine rechtlich selbständige Anbieterin.

Neben diesen AGB gelten ergänzend oder abweichend hiervon die Bedingungen, die zu einem speziellen Angebot formuliert sind oder die in einem Teilnahmevertrag bzw. einem Anmeldeformular niedergelegt sind. Für die Aus- und Fortbildung in Neuer Geomantie gelten ausschließlich die AGB der Anne Stallkamp & Werner Hartung GbR.

Die Rechtsträgerschaft für die Angebote liegt bei der für die jeweilige Veranstaltung verantwortlichen, selbständigen Praxis.

Anmeldung

Termine in der Praxen

Vereinbarte Termine in den Praxen (z. B. für Heilbehandlungen, Reiki-Einweihungen, Coachings u.a.) sowie auch telefonische Beratungen oder Energie-Übertragungen können bis zu 2 Tagen davon kostenfrei storniert werden. Bei Absagen am Vortage werden 50 Prozent des angesetzten Honorars fällig, am Tag der vereinbarten Leistung 100 Prozent. Liegen besondere und nachgewiesene Gründe vor, kann die jeweilige Praxis abweichende Regelungen treffen.

Veranstaltungen, Ausbildungen

Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen und Ausbildungen sind verbindlich. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer / die Teilnehmerin die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen an. Mit dem Zugang der Anmeldebestätigung beim Teilnehmer kommt zwischen diesem und dem Anbieter ein (Dienstleistungs-)Vertrag zustande.

Kursorganisation

Die Anbieter haben das Recht, bei zu geringer Teilnehmerzahl Seminare bzw. Veranstaltungen abzusagen. Bereits bezahlte Gebühren werden in diesem Fall vollständig erstattet. Ein Wechsel des Dozenten berechtigt Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zum Rücktritt von der Teilnahme.

Zahlungsbedingungen

Die Teilnahmegebühren sind nach Rechnungsstellung, je nach vereinbarter Zahlungsweise, entweder an den Anbieter zu überweisen oder werden vor Beginn einer Veranstaltung fällig.

In den Veranstaltungspreisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer in der Regel enthalten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten auf Wunsch Zahlungsbestätigungen für die Vorlage bei Finanzämtern, Arbeitsämtern oder anderen Stellen.

Abmeldung / Rücktritt bei Kursangeboten

Ein Rücktritt von der Anmeldung muss grundsätzlich vor Veranstaltungsbeginn schriftlich erfolgen. Soweit in Verträgen und speziellen Teilnahmebedingungen nichts anderes geregelt ist, gilt: Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich nach der Frist von zwei Wochen (es gilt das Datum der Absendung der Abmeldung) vor Angebotsbeginn abmelden, sind zur Zahlung von 50% der Kursgebühren verpflichtet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich nach der Frist von einer Woche vor Beginn abmelden oder nicht zur Veranstaltung erscheinen, sind zur Zahlung der vollen Gebühr verpflichtet.

Anreise und Unterbringung

Die jeweiligen Anbieter sind nicht in der Reiseplanung und Unterkunftsvermittlung tätig. Den Aufwand für Reisekosten und Unterbringung tragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Finden die Veranstaltungen nicht in einer Tagungsstätte mit Unterbringung statt, ist die Unterbringung selbst zu regeln. Beherbergungsverträge mit Tagungsstätten kommen direkt zustande, Alle beteiligten Fortbildungs-Anbieter sind nicht vermittelnd tätig. Es gelten daher für diesen Bereich die Geschäftsbedingungen der Tagungsstätten und Unterkünfte.

Zugang zu unseren Angeboten

Teile unseres Angebots sind nicht grundsätzlich für jedermann zugänglich. Teilnahmebeschränkungen ergeben sich durch eine Zielgruppenorientierung und persönliche Eignung (insbesondere bei Ausbildungen). Die Anbieter sind nicht verpflichtet, eine Ablehnung zu begründen. Gegen Teilnahmeentscheidungen können keine Rechtsmittel eingelegt werden.

Teilnahmebestätigungen und Zertifikate

Für Ausbildungen und fachliche Fortbildungen erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einigen Fällen ein Zertifikat. Unsere Ausbildungen sind selbst nicht zertifiziert; dies ist auch nicht angestrebt. Darüber hinaus können auf Anforderung besondere Teilnahmenachweise für Veranstaltungen erstellt werden, sofern dafür die Zahlungsbestätigungen nicht genügen.

Abbruch und Ausschluss

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können von Veranstaltungen, vor allem von Aus- und Fortbildungen, aus wichtigem Grund ausgeschlossen werden. Wichtige Gründe sind insbesondere:

  1. a) Nichtzahlung von Teilnahmegebühren zu vereinbarten Zeitpunkten und vereinbarter Höhe;
  2. b) wiederholtes Stören von Veranstaltungsabläufen, das zu Beeinträchtigungen anderer Teilnehmerinnen und Teilnehmer führt;
  3. c) psychische Labilität, energetisch Probleme, unkontrolliertes Verhalten oder tätliche Übergriffe.

Gegen einen Ausschluss können keine Rechtsmittel eingelegt werden. Bereits entrichtete Gebühren können in Einzelfällen anteilig erstattet werden; Einzelheiten dazu regelt der jeweilige Ausbildungsvertrag.

Vertraglich geregelte, noch offene Forderungen an Teilnehmerinnen und Teilnehmer bleiben bei Abbruch und Ausschluss bestehen.

Haftung

Der jeweiligen Anbieter haften bei Unfällen und für Beschädigung, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Es besteht keine Haftung bei Unfällen und für Beschädigung, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände im Rahmen der Anreise zu einer Veranstaltung mit eigenem Fahrzeug, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit Mietwagen.

Für Beschädigungen an Einrichtungen wie z. B. Unterrichtsräume, Mobiliar, technische Geräte etc., haftet der Teilnehmer / die Teilnehmerin, insbesondere für Vorsatz und jede Form der fahrlässigen Schadensherbeiführung.

Im Falle des Abbruchs oder des Ausschlusses haftet der jeweilige Veranstalter nicht für entstandene Nebenkosten für Reisen und Unterkünfte sowie sonstigem mit dem Angebot im Zusammenhang stehendem Aufwand der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Veranstaltungsträger haften nicht in Fällen höherer Gewalt, z. B. Streik oder Unwetter sowie bei Pandemien, insbesondere aufgrund von Maßnahmen, die auf der Grundlage von Infektionsschutzgesetzen erlassen werden. Erstattungen von Teilnehmerbeiträgen für Angebote, die aus einem dieser Gründe von den Veranstaltern abgesagt werden müssen, erfolgen nur, wenn eine Verlegung innerhalb eines Zeitraumes von 2 Monaten nicht gewährleistet werden kann.

Datenschutz

Mit der Anmeldung für die Teilnahme an einer Veranstaltung /Ausbildung erfolgt die elektronische Erfassung der Teilnehmerdaten. Die bei der Anmeldung und bei der Veranstaltung erhobenen personenbezogenen Daten dienen nur der Verwaltung durch den jeweiligen Angebotsträger. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Nutzung der Daten für eigene Werbezwecke der Atlantis Heilerpraxen bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Alle rechtlich selbständigen Anbieter unterliegen den Regelungen der DSGVO. Für die Atlantis Heilerpraxis GmbH gelten folgende Regelungen zum Datenschutz.

Urheberrecht

Alle Rechte, auch Übersetzungen, Vervielfältigungen und Nachdruck von Ausbildungsunterlagen oder Teilen verbleiben bei der der Atlantis (Heiler)Praxen bzw. den jeweiligen Autorinnen und Autoren. Eine audio- und/ oder visuelle Aufnahme irgendeines Teils der Ausbildungen und Veranstaltungen ist ohne ausdrückliche Genehmigung nicht gestattet.

Erfüllungsort / Gerichtsstand

Erfüllungsort für alle Vertragsbeziehungen ist der jeweilige Sitz der Firma der veranstaltenden Atlantis Heilerpraxis. Bei etwaigen rechtlichen Auseinandersetzungen gilt jeweils dieser Gerichtsstand als vereinbart. Für die Atlantis Heilerpraxis GmbH ist das Hannover.